Mein Blog

Röhr di Röhr ich hoffe es geht euch gut.
Wie versprochen habe ich euch vom jetzigen Besuch der „großen Brüder“ im Tierpark Berlin ein Bild mit allen dreien mitgebracht. Wie man sieht geht es Íhnen sehr gut und Sie geniesen die Sonne.

Dann habe ich euch noch drei Bilder von einem ganz besonderen Eisenbahnwagen mitgebracht der im Technikmuseum Berlin steht

Das ist echt eine Art zu reisen… wow.
In dem Sinne bleibt gesund bis zum bald.

—–

Hallo zusammen.
Es gibt 2 Neuzugänge in unserer Elchgruppe hier zu begrüßen

als erste kam Dag
und vor kurzem ist Aksel (kein Schreibfehler) bei uns eingezogen

Aber auch bei unseren „großen Brüdern “ im Tierpark Berlin gibt es einen Neuzugang . Bei Bernie und Neptun wohnt seid neusten auch Odin
der vom Tierpark Kolmården in den Tierpark Berlin umgezogen ist.
Ich werde beim nächsten Besuch mal „meinen Mensch“ ein Foto von den dreien machen lassen

Vor gut einer Woche war dann ein besonderes Ereignis. Nach über 20 Monaten „Corona-Pause“ ging es endlich wieder einmal mit meinem Menschen nach Norwegen. Elch Kollege Morten wollte auch umbedingt mitreisen und konnte „meinen Menschen“ davon überzeugen ihn auch mitzunehmen .

Morten und ich bei Planungen im Hotel bei Keksen und Cola

Die Zeit dort ging viel zu schnell vorbei und während wir hin geflogen sind, wollten wir zurück mit Schiff und Zug reisen. Das ganze dauerte dann zwar (inklusive einer Übernachtung in Aarhus und dem Besuch einer Legoaustellung in Lübeck) gut 36 Stunden aber war sehr angenehm.

Beim Sonnenbaden auf der Fähre von Norwegen nach Dänemark

—————————————————————————————————-

Nach einer unfreiwilligen längeren Pause (Corona und einem traurigen Ereignis bei „meinem Mensch“ geschuldet) kann ich mich endlich mal wieder mal bei euch melden.

Ich hoffe ihr habt das ganze bisher einigermaßen gut überstanden.
Meinen „großen Brüdern“ im Tierpark Berlin geht es auf jeden Fall gut.
Für die unter euch die es nicht wissen: Dass die beiden gerade kein Geweih auf dem Kopf haben ist ganz normal. Den „die großen“ (also nicht so kleine Elche wie ich 😉 ) Elche werfen ihr Geweih einmal im Jahr ab und dann wächst ein neues. Quasi Redesign für Elchgeweihe rööööööhr röhhhrr .


Der Zug in dem ich auf dem Bild zu sehen hat kein Redesign hinter sich; der ist noch neu. Also zumindest die Version (mit 7 Wagen) des ICE4 (so nennen die Menschen den Zug) mit der ich heute unterwegs war. Ob ich den Zug besser als den ICE2 (mit dem ich sonst nach Berlin fahre) finde?
Das kann ich nicht sagen. Beide haben ihre Vor und Nachteile. Aber es ist schon ein Erlebnis mit einem Zug der „noch ganz neu riecht“ zu fahren.

In dem Sinne. Bleibt gesund und versucht das beste aus dem ganzen zu machen

Auch wenn (noch) nicht Weihnachten ist, so kam diese Tage doch schon ein Geschenk per Post. Denn… meine beiden „großen Kollegen“ im Tierpark Berlin durften jetzt endlich umziehen. Das neue Gehege ist neben den Eisbären (nur gut 5 Minuten vom Haupteingang entfernt) zu finden. Die beiden freuen sich über Besuch!. In Erinnerung an die „alten Zeiten “ beim „alten“ Gehege erreichte uns dann das Originalschild vom ehemaligen Gehege. Wir werden ihm einen gebührenden Platz bei uns verschaffen

Dann noch etwas zum schmunzeln….
da ja momentan das klassische Reisen etwas „speziell“ ist haben meine Kumpel Ed und ich mal diverse „Homeoffice-Varianten“ durchprobiert. 🙂

Bisher haben wir allerdings nichts gefunden was das richtige Reisen ersetzten kann. Ich bin allerdings optimistisch dass uns dieses auch mittelfristig wieder möglich sein wird.
Das gibt mir die Gelegenheit euch frohe Weihnachten und einen „guten Rutsch“ ins Jahr 2021 zu wünschen zusammen mit der Hoffnung dass Ihr Gesund bleibt.
Rööööööööhr Röööhr,
ich sende euch in diesem schwierigen Zeiten ein Lebenszeichen hinaus zu euch.

Schwierig und auch verwirrend. Und zu gleich auch so entlarvend. Denn immer mehr zeigen inzwischen was Ihnen wichtig ist und nach welchen Werten er oder sie leben. Bzw was ihm oder ihr wirklich wichtig ist. Ich will hier nicht darüber richten aber es ist schon mitunter ein Schock solche Wahrheiten zu entdecken. Genauso wie die Wahrheit dass einige wenige Egoisten so viele ins Unglück stossen.

Auf dem Bild oben seht ihr mich bei dem Besuch meiner „großen Brüder“ im Tierpark Berlin.
Auf diesem Weg einfach nur ein DANKE ! an diejenigen dir für uns in dieser Zeit an „vorderster Front den Kopf für uns hinhalten“ Ihr Menschen im Krankenhaus, bei den Rettungsdiensten, der Polizei, aber auch unsere Bus+Strassenbahnfahrer, Müllleute usw…
Ihr seid unsere stillen Helden !!!

Und an alle anderen:
Unterstützt diese Menschen in dem ihr soviel wie möglich zu Hause bleibt.
Auch ich habe mein Reisen reduziert und halte mich dran.
Und wo es nicht anders geht. Haltet bitte Abstand zueinander !
Schneller als erwartet ging es wieder nach Berlin. Da ja ab dem 02.11. ein Teil-Lockdown eingeführt wurde musste es halt eine Woche früher als geplant losgehen.

Dieses Mal mit dabei Eulili (auf dem Bild seht ihr uns bei einem gemütlichen Filmabend zu zweit im Hotel).

Aus dem Tierpark kann ich noch nichts Neues vermelden der Umzug hat NOCH nicht stattgefunden.

In dem Sinne bleibt gesund und zeigt (positiv) was in euch steckt!
Dass hier nur 2 Elche zu sehen sind hat ein traurigen Grund.
Elch Herwig ist am 16.10.2020 leider gestorben.
Das Leben ist manchmal komisch denn in dem gleich Zeitraum fiel die Entscheidung wo das neue Gehege sein wird in dass die Jungs in den nächsten Wochen umziehen werden.
Ich kann euch schon mal sagen… TOPLAGE… Last euch überraschen. Vieleicht kann ich euch nach meinem nächsten Besuch am 08.11.2020 schon mehr berichten.

Noch kurz etwas anders….
Lasst es nicht zu dass die Corona Krise euch zu Menschen (und Elche) werden lässt die ihr gar nicht seid! Wie schon geschrieben. Je länger das ganze geht um so mehr kommt euer wahres Ich zu tage. Zeigt wer ihr wirklich seid, was in euch steckt !!! Es geht hier gar nicht darum große Wunder zu vollbringen und immer perfekt zu sein. Aber ab und zu eine kleine Geste … das kann vieles Bewegen .
Letzen Dienstag ging es trotz Hitze für einen Tag nach Utrecht in den Niederlanden.
Warum ausgerechnet dahin? Zum einen gibt es dort ein sehr sehenswertes Eisenbahnmuseum was an dem Tag auch noch eine Sonderausstellung zu Speisewagen hatte zum anderen waren zu dieser Zeit Kiki und Florezca samt menschlichen Zweibeiner Anhang dort im Urlaub so dass sich die Gelegenheit zu einem Wiedersehen ergab.
Zurück sollte es dann mit ICE über die Umleitungsstrecke Venlo (da auf der direkten Route via Emmerich an dem Tag Busersatzverkehr [der sehr gut organisiert war ] stattfand) gehen aber weil dieser ausfiel mussten es dann doch der normale IC der niederländischen Eisenbahn sein. Schade aber gut zu Hause angekommen bin ich dann trotzdem .
Wenn auch auf Grund der Hitze recht erschöpft 🙂
Die vier Wochen sind rum. Ich war wieder mal bei meinen „Kollegen“ im Tierpark Berlin .
Nachdem wir schon vor 4 Wochen auf dem Rückweg im 1. Klasse Bereich der Berliner DB Lounge so super toll verwöhnt wurden sollte es heute wieder da rein gehen.

Es war wieder super. Die Crew schafft es es immer wieder dass man , selbst wenn dank unfähiger BVG total fertig in der Lounge ankommt, sich schnell entspannen und wohlfühlen kann. Ich fühle mich da immer „Elch-Wohl“ Inzwischen ist die Berliner 1.Klasse Lounge unsere zweitliebste Lounge geworden. Wobei man das nicht steigern kann denn unsere Favoriten-Lounge in Essen (auch wenn sie „nur“ eine normale Lounge ist) wird als unsere Heimat-Lounge wohl immer unsere Nr1 bleiben denn hier sind wir zu Hause, da kennt man uns das ist fast ein zweites Zuhause, dass kann auch mit gröstem Einsatz keine andere Lounge schaffen.

Hallo zusammen, ich weiss mein letzter Blogeintrag ist schon etwas her, aber durch Corna bin ich nur noch sehr wenig unterwegs und da es hier vor Ort zum Glück keine großen Veränderungen gibt, habe ich mich doch etwas rar gemacht. Einfach weil es einfach nicht viel neues zu Berichten ist
Daher hier mal ein Link (da die ÖBB auch nach Monaten sich immer noch nicht auf meine Nutzungsanfrage gemeldet hat geht es leider nicht anders) zu einem Youtube-Video (wenn ihr auf diesen Klickt landet ihr direkt bei Youtube daher muss ich euch von gesetzes Wegen daraufhinweisen dass ihr dieses in eigener Verantwortung dann tut ,Menschen sind manchmal echt kompliziert „röööööööööhrrrrrr“ )
Dieses Video (es ist von Weinachten 2017) zeigt was meinem Kumpel Teddy, der bei seinem Freund Stefan in Östereich wohnt, einmal passiert ist.
Ich finde es passt auch gut in die jetzige Zeit, denn es zeigt dass jeder wichtig ist mit dem was er/sie tut und es auf jeden einzelnen ankommt egal wie unwichtig einem das eigene tun auch scheinen mag. ZUSAMMEN können wir Kleine und Große Wunder bewegen.
HIER der Link zu YOUTUBE

Was sich inzwischen zu einem sehr schönen Ritual entwickelt hat,
ist der Besuch alle 4 Woche bei meinen „großen Verwandten“ im Tierpark Berlin.

Dabei fällt mir leider immer wieder auf das viele von euch Zweibeinern die Corna-Situation nicht mehr ernst nehmen. Zum Beispiel das Thema mit dem Stoff-Maulkorb… ähm Mund-Nasen-Bedeckung…

Eigentlich ist es doch ganz simpel wenn viele zusammenkommen und der Abstand nicht eingehalten werden dann muss das Teil halt auf….

wenn wir keinen anderen gefährden können (in diesem Beispiel da bin ich z.b. komplett alleine in einem Abteil ) darf das Teil natürlich auch ab.

Leider gibt es da in BEIDE Richtungen immer wieder welche die da übertreiben. Leute benutzt bitte den gesunden Menschenverstand.
Auch hier kommt es auf jeden einzelnen an. Mit dieser kleinen Massnahme können wir so viel erreichen !

Damit der Blog mit was positiven endet hier noch ein schnelles Foto von den „3 Kollegen aus dem Tierpark Berlin“ Sie freuen sich auf euren Besuch !!!
Unser Neuzugang Leif lebt sich gerade bei uns ein (hier mit Morten).
Ihm gefällt es aber nach eigener Aussage sehr gut bei uns.
Ein zusätzlicher Elch in der Truppe kann ja nie schaden…
Demnächst dann mehr Info … 🙂
Auch wenn ich diese Masken schrecklich finde (die haben für mich was von Maulkorb röööööööööhr) so möchte ich euch bitten diese immer da wo viele Menschen auf engen Raum sind zu tragen. Auch wenn es vieleicht gerade nicht per Gesetz vorgeschrieben ist kann es in der einen oder anderen Situation trotzdem sinnvoll sein diese auch dann zu tragen.
Ich vertraue da auf eueren Verstand
und eurer soziales Verhalten…..
deshalb gehe selbst ich als Elch
(obwohl bisher bei keinem Elch der Virus gefunden wurde
sondern nur in Raubtieren inkl. Katzen)
mit gutem Beispiel voran.
Ein sehr schöner Wildpark auch wenn meine Elchkollegen leider „im Urlaub“ waren ist ein Besuch dort durchaus zu empfehlen.
in den Wildpark Schwarze Berge
Ging es dann mit den beiden auf einen Ausflug…..
Nach einer kurzen „Konferenz der Tiere“…
Später am Abend kam dann noch Florezca dazu.
Insofern machen wir einfach das beste aus der Situation.
Mal sehen was morgen passiert.
Mein Mensch hat mir da schon was interessantes angekündigt.
Menschen.. ich könnte einfach nur röööööhren….. Die Veranstaltung sollte um 17:00 los gehen. Um 13.30 (wo wir gerade in Hamburg einfahren) kommt dann die Spontabsage vom Bistum Hamburg. Das ist ja echt sehr langfristig von denen. Vielen Dank auch dafür !
Zum Glück kann ich jetzt erst mal bei meiner Freundin Kiki (hier mit mir auf dem Bild) in Hamburg unterkommen.
Heute geht es zum 20und nach Nütschau. Vor der Zugfahrt nach Hamburg ist aber erst mal Tee trinken in der Essener DB Lounge (eine der besten Lounges der DB und das obwohl es „nur“ eine „normale“ DB Lounge ist) angesagt.
Zurück geht es aber dann auf dem Landweg. Mal sehen wie es wird 🙂
Im Anschlussflieger bittet uns die Crew einen der Notausgänge zu besetzen.
Der Bitte kommen wir natürlich gerne nach.
Denn an Bord ist eher „Basic Catering“ angesagt.
Dafür gibt es eine komplette freie Reihe für uns.
Bevor es heute kurz nach Basel geht, gibt es erst mal ein Frühstück in der Hugo Junkers Lounge am Flughafen Düsseldorf.
So komme ich dann halt früher wieder nach Hause. Immer positiv denken !!! Im Zug darf dann natürlich ein Cremant (leider keine Gläser an Bord , nur Pappbecher… rööööhr…) zum versüßen der Fahrt nicht fehlen
Die Veranstaltung an sich war sehr überschaubar und leider fiel auf Grund einer Referenten-Absage auch einer Vorträge (von einem bekannten Entwickler von Scandinavischen Scenerys) die ich gerne gehört hätte aus aber es war sehr interessant einige Leute kennenzulernen bzw wiederzusehen.
Aber erst mal anständig im Zug Frühstücken…
Heute geht es mit dem Zug nach Bremen zur Nordic FS Conference.
Leider habe ich es Dank fehlender Crew heute dann nicht mehr nach Hause geschafft. Das kommt halt zustande wenn Airlines wie die LOT ihre Flüge von „Premium-Partnerairlines“ wie in diesem Fall AVION EXPRESS durchführen lassen. Die Informationspolitik und die Betreuung am Flughafen durch die LOT tat dann ihr übriges. Schade eigentlich das hatte ich nicht so schlecht erwartet. Gut dass ich meinen Schlafsack dabei hatte.
Dagegen ist die Lounge des Flughafen Katowice ein richtiges Paradies. Eine sehr gute Auswahl an verschiedenen Speisen.
Zu Beginn erst Mal ein Cesar Salat…
danach leckere Pasta, Piroggen und noch diverse andere Snacks…
Kein kulinarisches Highlight in der Jugo Junkers Lounge am Flughafen Düsseldorf, aber es macht satt und Bluberwasser ist ja auch noch da 😉
Bevor es wieder auf Tour ging habe ich „meinen Mensch“ auf der Arbeit besucht und mich dann dort direkt mal für den Verkauf von SWK (so heisst da das örtliche Verkehrsunternehmen) -Tickets einweisen lassen…
Das war natürlich ziemlich viel neues aber am Ende bin ich im Bilde…
Zum Abschluss der „Schulung“ gab es dann NACH Feierabend einen Drink für mich….
Willkommen JESPER !
Freudige Überraschung. Ein neuer Mitbewohner ist bei mir eingezogen. Im Moment ist für ihn noch alles neu bei uns. Wenn er sich bei uns eingewöhnt hat, wird er uns sicher seinen Namen verraten. Ich halte euch auf dem Laufenden.
Hallo zusammen. Nach langer Pause finde ich jetzt wieder die Zeit hier regelmässig zu schreiben. Ich freue mich auf eure Besuche in meinem Blog